Samstag, 18. Juli 2009

Gedichte aus meinem Philemon und Baucis Zyklus - 1. Verzückt

Verrückt verzückt
in einsamer zweisamkeit
vom grünen hain umschlossen
verbergt der junge trieb das alte
den hort
der ewig wiederkehrende
den wunderbaren sang der götter
zwei die sich einten
vor vielen tausend jahren
hier steht ihre statue
gehauen
von den blitzen der götter
ihr knöchernes holz
sein im sein
ist lehrmeister dem menschenwesen
philemon und baucis
sind auf immer vereint
verwachsene wurzeln die sich nicht mehr
nach irdischen sehnen
ein abbild des universums.
Hukwa

Keine Kommentare: