Samstag, 18. Juli 2009

Philemon und Baucis 3 glühender Himmel

Sie ringen
sie fliehen
lieben unter glühendem himmel
gedörrtes holz
im ausgemerkelten gestein
knochen verblasst von südlichen sonnenschein
es ziehen wieder die götter
durch die steppen
zu grüssen ihre kinder
die sie einst
philemon und baucis genannt
in ihrem schatten ruht die viper
mit dem goldenen ringe
verlorene frucht
der wanderer weiß sie nicht zu finden
in gedörrten gras seufzt einsam
eine zikade
wie buddha lächelnd unterm feigenbaum
tanzend im winde
die seele
der geist von
philemon und baucis.
Hukwa

Keine Kommentare: