Mittwoch, 12. Februar 2014

Der Dichter als Chronist des Unbewussten

Der Dichter ist ein Reisender, ein Pilger in ein fernes unbekanntes Land. Er ist ein Auswanderer, der jener Realität die ihn umgibt zeitweilig entflieht. In seiner Zeitabgewandtheit wird er zum Chronisten seines Unbewussten. Im vereinsamten Gegensatz zu seiner Zeit wendet er sich ab von der Technisierung des Daseins, denn, hermetische Dichtung existiert fern der modernen literarischen Fabrikware.
hukwa

Keine Kommentare: