Freitag, 2. Januar 2015

Seine letzte Short Story

Am frühen Morgen des
2.Juli 1962
kurz nach sieben
seine Frau schlief noch
schlich er sich in sein Arbeitszimmer
ging in die Besenkammer
vielleicht hatte die Sonne Idahos
schon jene wunderbare Färbung
des Indiansummers
den er liebte
ich denke es war kein trüber Tag
er ging an den Gewehrschrank
und nahm sein Lieblingsgewehr
ein mit Silber eingelegte Jagdflinte
aus dem Ständer
er war nicht depressiv
ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen
als er sich beide Läufe in den Mund steckte
noch einmal schaute er hinein in
die grünen Wälder von Idahao
dann drückte er ab
die Explosion riss seinen Kopf vollständig weg
in den Wäldern heulte ein einsamer alter Wolf
das war seine letzte Short Story
seine Stunde hatte geschlagen
er war ein Mann der
nichts
Gott oder der Welt überlassen wollte.
hukwa

Keine Kommentare: