Mittwoch, 15. Februar 2017

Vom zelebrieren der Kunst

Derzeit arbeite ich zurückgezogen in meinem Atelier an der Gestaltung eines Künstlerbuches. Diese Arbeit erinnert mich an die Arbeit der Mönche des Mittelalters die in absoluter Zurückgezogenheit aber in voller Andacht Heiligenbücher und Hagiographien schrieben und bemalten. Auch Kunst will zelebriert sein. Dabei fühle ich mich wie ein Kartäuser-Mönch, der abseits vom Getümmel der Zeit, malend nach den Prinzipien der Ewigkeit sucht.
hukwa

Keine Kommentare: