Sonntag, 3. November 2013

In der Meditation des Morgens

Ich habe immer das Empfinden dass der Morgen viel zu schnell vergeht. Es ist die Zeit die ich am nötigsten brauche. Ruhe und Meditation dass ist mir der Morgen. An solch einem Morgen wie Heute ist man dem Tao sehr nahe. Es sind Satori Stunden die ich in Abgeschiedenheit verbringe. Je näher es an den Mittag geht, desto stärker spürt man die Abwässer der Gesellschaft. Die Menschen werden lauter und eilen geschäftstüchtig durch die Straßen. Doch ich, liebe den Morgen und seine meditative Ausstrahlung.
hukwa

Keine Kommentare: